Hello.

Ich muss zugeben, dass ich mich mit Muffins echt schwer tue. Mir ist es immer noch nicht gelungen den perfekten Muffin zu backen. Zumindest, wenn es um die Optik geht. Ich möchte, dass meine Muffins förmlich aus der Form springen, schön hoch backen und auch so bleiben.

Trotzdem denke ich, dass diese veganen Blaubeermuffins einen guten Anfang machen. Sie sind zwar immer noch nicht ganz so wie ich es mir vorstelle, aber ich glaube ich bin auf einem guten Weg. Ich habe zum ersten Mal Sojamilch und Weißweinessig (Apfelessig geht auch) miteinander vermischt, einen kurzen Augenblick ruhen lassen und auf diese Weise eine Art vegane Buttermilch hergestellt. Das soll auf jeden Fall ein Grund dafür sein, dass sie mir dieses Mal besser gelungen sind.

Falls du vielleicht einen guten Tipp für mich hast, dann immer her damit. Ich freue mich über jegliche Hinweise, die meine Fertigkeiten verbessern!

Geschmacklich sind sie definitiv gelungen, nicht zu süß, nicht langweilig, saftig, fluffig – kurzum alles was du dir bei einem guten Muffin wünschst. 😊

In diesem Sinne wünsche ich dir viel Spaß beim Backen und Genießen.


– Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

– Backzeit: ca. 20 Minuten

Рdu ben̦tigst: Muffinblech und -f̦rmchen

Zutaten

Für die Muffins:

250g Mehl

150g Zucker

280ml Sojamilch

1 Pkch. Vanillezucker

1 TL Backpulver

2 TL Natron

1 EL Vanille-Proteinpulver (optional)

½ TL Salz

75ml neutrales Pflanzenöl

1 EL Weißweinessig

200g TK-Blaubeeren

 

Rezept

Zubereitung des Teiges

Schritt 1: Sojamilch und Weißweinessig vermischen und zur Seite stellen.
Schritt 2: Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Natron, Proteinpulver und Salz vermischen.
Schritt 3: Öl und die Soja-Essig-Mischung hinzugeben und alles schnell und kurz verrühren.
Schritt 4: Blaubeeren kurz unterheben.
Schritt 5: Den Teig in die Muffin-Förmchen füllen.

 

Bei 180° Umluft ca. 20min. backen.

FERTIG!