Hello!

Heute habe ich für dich eine Apfel-Walnuss Tarte. Die Basis dieses Kuchens ist der Mürbeteig. Der kann unter Umständen etwas tricky in der Herstellung sein. Aber du wirst das schon meistern.

Ein paar Tipps vorab:

Wichtig ist: Dieser Teig mag es kalt! Das heißt du musst nicht extra daran denken die Butter bzw. Margarine rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu holen. Klingt doch super!

Zu Beginn solltest du so wenig Hautkontakt wie möglich mit dem Teig haben, einfach weil unsere Hände beim Kneten zu warm werden. Also arbeite am besten mit Knethaken. Sollte der Teig noch bröselig sein, kannst du einfach etwas eiskaltes Wasser hinzugeben. Erst ganz zum Schluss kannst du den Teig mit deinen Händen kurz durchkneten. Hierbei solltest du am besten kalte und trockene Hände haben. Ich habe meine ins Gefrierfach gelegt und einen Eiswürfel in meinen Händen schmelzen lassen. 😁  Egal wie, wichtig ist, dass deine Hände kalt und trocken sind. Zum Schluss solltest du den Teig zu einer schönen Kugel formen können, die nicht klebt und und nicht bröselt.

So, genug geredet. Jetzt wird gebacken.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Backen und Naschen!


– Zubereitungszeit: ca. 90 Minuten

– Backzeit: ca. 30 bis 40 Minuten

– du benötigst: eine Tarteform, einen Handmixer mit Knethaken oder eine Küchenmaschine mit Knethaken

Zutaten

Für den Mürbeteig:

500g Weizenmehl

250g kalte Alsan Margarine

1 TL Zimt

150g Zucker

eiskaltes Wasser nach Bedarf

 

Für die Füllung:

3 Äpfel

100g Walnüsse

1 TL Zimt

80g Alsan Margarine

50ml Agavendicksaft oder Ahornsirup

Rezept

Zubereitung des Mürbeteiges

Schritt 1: Das Mehl, den Zucker und den Zimt in einer Schüssel verrühren.
Schritt 2: Nach und nach kleine Stücke der kalten Alsan hinzugeben und mit einem Knethaken alles zu einer Masse verkneten.
Schritt 3: Sollte der Teig zu bröselig sein, dann immer mal einen kleinen Schuss eiskaltes Wasser hinzugeben und weiterkneten.
Schritt 4: Erst ganz zum Schluss den Teig aus der Schüssel nehmen und mit kalten Händen kurz durchkneten und zu einer Kugel formen.

 

Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mind. 30min. im Kühlschrank ruhen lassen.

 

Während der Kühlzeit kannst du bereits:

  • Die Tarteform einfetten.
  • Die Äpfel in Scheiben schneiden.
  • Die Füllung zubereiten.

 

Zubereitung der Füllung

Schritt 1: Die Alsan zusammen mit den Walnüssen in einer Pfanne rösten.
Schritt 2: Danach den Agavendicksaft/ oder Ahornsirup und den Zimt dazugeben und auf schwacher Hitze verrühren.

 

Weiter geht es mit dem Mürbeteig:

Schritt 5: Nach der Kühlzeit kann der Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche großflächig ausgerollt werden. Der Teig sollte ca. 5mm dick sein.
Schritt 6: Den ausgerollten Teig über die Tarteform legen und vorsichtig andrücken. Hier sollte die komplette Form bis obenhin mit Teig bedeckt sein. Achtung! Bei diesem Schritt ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Aber du schaffst das schon. 😉
Schritt 7: Den überschüssigen Teig, der über die Form hinausragt, abtrennen, zu einer Kugel formen und erstmal zur Seite legen.
Schritt 8: Die Apfelscheiben gleichmäßig in der Tarteform verteilen.

Schritt 9:
Die Apfelscheiben mit den karamellisieren Walnüssen und der überschüssigen Karamellsoße toppen.
Schritt 10: Optional! Den restlichen Teig ausrollen, in gleichbreite Streifen schneiden und in einem Raster auf der Tarte anlegen. Du kannst diesen Schritt auch weglassen oder die komplette Tarte mit Teig bedecken. Du kannst auch Löscher hineinschneiden oder Flechtungen mit einfließen lassen. Egal wie du es machst. Der Kuchen wird schmecken. Versprochen.

 

Bei 200° Umluft für ca. 30 bis 40min. backen.

FERTIG!